zur Schloss Weitra Startseite

 Home

 Schloss Weitra

 Veranstaltungen

 Festival 2018

 Festival 2017

 Festival 2016

 Festival 2015

 Intendanz

 Schauspieler & Team

 Online-Tickets

 Festival-Packages

 Sponsoren & Partner

 Presseinfos

 Pressestimmen


 Hochzeit

 Schloss mieten

 Schloss Restaurant

 Presse

 Fotogalerie

 Partner

 Kontakt

Seite drucken
Schloss Weitra Festival

Schauspieler & Team


Caroline Vasicek (Adriane - Ehefrau)
  

Caroline  Vasicek  studierte  am Tanz-Gesang-Studio  des Theaters  an  der  Wien.  Ihren Durchbruch hatte sie bereits 1995 mit der Titelrolle der Belle in Disneys „Die Schöne und das Biest“. Es folgten Engagements in Berlin, Köln, Düsseldorf und München, u.a. in „Saturday Night Fever“, „Jesus Christ Superstar“ oder „Grease“. In den letzten Jahren war sie in Bad Ischl in „Hello Dolly“ oder im Wiener Metropol in „Rosen in Tirol“ zu sehen, zur Zeit spielt sie die Fantine in „Les Miserables“ im Musiktheater Linz. Fanz Antel engagierte Vasicek für seinen legendären Bockerer (Teil 2, 3 u. 4) und sie war die  Synchronstimme  für  Disney-Blockbuster,  wie  „Arielle,  die  Meerjungfrau“  oder  „Mulan“. Gemeinsam  mit  ihrem  Mann produzierte  Caroline  Vasicek  mehrere  Kinder-Lieder-CDs, wobei  ein  Teil  des  Erlöses der  „Make  A  Wish“-Foundation  zugute  kommt,  für  die  sie  als Botschafterin tätig ist. 

  

Dunja Sowinetz (Julia – Tochter der Freude)
  

Dunja  Sowinetz  ist  langjähriges  fixes  Ensemblemitglied  am  Wiener  Burgtheater.  Darüber hinaus  stand  sie  schon  bei  zahlreichen  renommierten  Festspielen  auf  der  Bühne –  in Reichenau genauso wie bei den Salzburger Festspielen. Ihre Arbeit bei Film und Fernsehens umfasst  ein  breites  Spektrum:  Kultig-Klamaukiges  bei  „MA  2412“bis  zu  Tief-  wie Abgründigem in Ulrich Seidls „Paradies“-Trilogie.
  

Anna Sophie Krenn (Luciana – Adrianes Schwester)
  

Anna Sophie Krenn studierte Musical in an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Seit ihrer Diplomprüfung 2009 war sie in zahlreichen Rollen auf österreichischen und deutschen Bühnen, und – seltener – auch im Film zu sehen. So spielte sie die Hauptrolle in „Der Beweis“, sowie in „Stigma“. Anna Sophie Krenn begeisterte als Anne in „Das Tagebuch der  Anne  Frank“  und  in  „Der  alte  Sünder“  im  Wiener  Gloria  Theater.  Weitere  Rollen: Schwester Leo in „Non(n)sens“, „Life and Times – Episode 2“ im Burgtheater, Maria in Karl Schönherrs „ES“, Julie in Strindbergs „Frl. Julie“ sowie die Hauptrolle im Kurzfilm „Mise en Abyme“ der im Wiener Votivkino eine erfolgreiche Premiere feierte. 
    

Tanja Petrasek (Emilie - Köchin)
  

Tanja  Petrasek  erhielt  ihre  künstlerische  Ausbildung  am  Konservatorium  Wien,  wo  sie  im Zuge ihres Studiums u.a. in „Frau Luna“, „Urinetown“, sowie in „Orpheus in der Unterwelt“ zu sehen  war. Auf  der Felsenbühne  Staatz spielte  sie  u.a.  die  Belle  in  „Die  Schöne  und  das Biest“,  sowie  Alice  Beane  in  „Titanic“. 2012  stand sie  beim  Schlossfestival  Wilfersdorf als Angèle Didier in „Der Graf von Luxemburg“ auf der Bühne und war im selben Jahr in „Das Phantom der Oper“ im Ronacher Wien zu hören. Zuletzt stand sie im Theater Neue Flora in Hamburg sowie  als  Cinderella  in  "Cinderella"  am  Münchner  Gärtnerplatztheater auf der Bühne. 


Margit Maurer (Polizistin)
  

Margit Maurer gehört zu den Schauspielerinnen mit besonders gefragter Synchronstimme. Kaum eine bekannte ORF-Hörfunk- oder TV-Sendung, bei der die gebürtige Wienerin noch nicht zu hören war. Wenig verwunderlich, dass sich Maurer mit ihrer Ausnahmestimme auch im Genre der Lesung besonders zu Hause fühlt.


Johannes Nepomuk (Stanislaus I – 1. Herren-Zwilling)
 


Johannes Nepomuk studierte Musikalisches Unterhaltungstheater am Konservatorium Wien und absolvierte eine Masterclass an der Mouthview Academy of Theatre Arts in London. Im Rahmen seiner Ausbildung spielte er u. a. in „Tee um drei“ , „Rent“ oder in „Frau Luna“. Danach stand er in „Plötzlich Prinz“ im Wiener Metropol, in „Jesus Christ Superstar“ am Staatstheater am Gärtnerplatz in München sowie als Gromov in „Zimmer Nr. 6“ am Armen Theater Wien auf der Bühne. In „Der Graf von Luxemburg“  wirkte er beim Schlossfestival Wilfersdorf mit , in „Titanic“ an der Felsenbühne Staatz. 2011 war er Halbfinalist beim Internationalen Sylvester Levay Musical Gesangswettbewerb in Subotica/Serbien. Vor derKamera stand Nepomuk in den Filmen, „Versagtes Glück“, „Der rote Kardinal“ sowie der aktuellen Hollywood Produktion „Woman in Gold“.   


Christof Messner (Stanislaus II – 2. Herren-Zwilling)

 


Der gebürtigeSüdtirolerabsolvierteseine AusbildungamKonservatoriumder Stadt Wien, wo er u.a. in „Die Dreigroschenoper“,„Fame“ und„The Wild Party“zusehenwar.Nach seinem Diplomabschluss erhielt er ein Engagement am Stadttheater Klagenfurt, und spielte dort in „My Fair Lady“, „Der gestiefelte Kater“ und „King Kong“. Auf der Felsenbühne Staatz sah man Messner in „3 Musketiere“ und in „Aida“. Den Grafen von Luxemburg verkörperte er beim Schlossfestival Wilfersdorf indergleichnamigen Operette. 2014warerbeizwei Musical-Uraufführungen zu sehen, als Lord Ravenhurst in „Der Hofnarr“ im Wiener Metropol und als Grimm in „Grimm! Die wahre Geschichte von Rotkäppchen und ihrem Wolf“ an der OperGraz.ImSommer 2014spielte Messner dieRolledesJackinderMusicalkomödie „Charley’s Tante“ am Filmhof Wein4tel.Zuletztsahman ihnalsMickeyJohnstonein
„Blutsbrüder“amStadttheaterGmundenundals Perchikin„Anatevka“ am Stadttheater Bozen. 2009 belegteerden1. Platzbeimersten österreichischen Wettbewerb für Musikalisches Unterhaltungstheater „MUT“ am Stadttheater Klagenfurt.

 


Alfred Pfeifer (Dr. Zwick - Kaufmann)


Alfred Pfeifer ist – auch in Weitra - geradezu eine Pflichtbesetzung in einer musikalischen Komödie. Der gebürtige Wiener ist nicht nur über die Grenzen hinaus gefragter Schauspieler (vom  Wiener  Burgtheater  bis  zum  Schauspielhaus  Zürich),  sondern  auch  in  der  Musik  zu Hause:  Was  bei  den  Wiener  Sängerknaben,  inklusive  Tourneen  bis  nach  Neuseeland, begann, führte über die Hauptrolle im Musical „Phantom der Oper“ der Vereinigten Bühnen Wien bis zur Dozentenschaft an der Musikhochschule Luzern. Darüber hinaus ist Pfeifer als vielseitiger Regisseur tätig und inszenierte bereits von Schnitzler bis H.C. Artmann.  
   


Andreas Peer (Angelo - Juwelier)
  

Der gebürtige Steirer absolvierte sein Studium in Schauspiel und Gesang an der
Privatuniversität Konservatorium Wien. Er arbeitete u.a. für das Landestheater Salzburg, die Deutsche Bühne Ungarn, den Admirals Palast Berlin, die Theater Offensive Salzburg, das Arme Theater Wien und für das Wiener Metropol. In Weitra verkörperte er 2014 in "Plötzlich Prinz!" den intriganten Scarron. Als Sprecher ist er in Reportagen für den ORF oder Servus TV zu hören.
   


Timo Verse (Beppo I - 1. Diener-Zwilling)
  

Der  gebürtige Deutsche Timo Verse ist zur Zeit an der Volksoper Wien in mehreren Produktionen zu sehen, so z.B. in „Sweeney Todd“, „Hello Dolly“, „My Fair Lady“ oder davor in  „Der Zauberer von Oz“  und  in „Kiss  Me  Kate“. Parallel dazu  verkörperte er in der Uraufführung von Timm Thaler am Staatstheater Darmstadt  die Titelpartie. Bisherige Engagements führten ihn nach Thun zu der Uraufführung des  Musicals „Der Besuch der alten Dame“, nach Baden als Piccolo im „Im Weißen Rössel“, nach Stockerau zu „A Chorus Line“ und zu „Sister Act“ an das Wiener Ronacher. Die Bühne Baden engagierte Timo Verse weiters für „West Side Story“,
„Schwarzwaldmädel“ und „Sweet Charity“.
  


Bernhard Viktorin (Beppo II – 2. Diener-Zwilling)
  

Der diplomierte Schauspieler und Sänger hat eine Vorliebe für Off-Theater – wie etwa „Pornoladen“ (Komos-Theater Wien), „Das Vergnügen verrückt zu sein“ (ArmesTheater Wien) oder „Die Humanisten (Ernst Jandl Tage). Dennoch vermag er immer wieder, ein Riesenpublikum zu erreichen: als Sprecher für ORF oder ServusTV.
  

Peter Hofbauer (Buch & Intendanz)
  
© Metropol

Unter  Peter  Hofbauers  Ägide  entwickelte  sich  das  Wiener  „Metropol“  zu  einer  der renommiertesten  musikalischen  Unterhaltungsbühnen  des  Landes.  Seit  20  Jahren  ist  sein Name  eng  mit  dem  „Metropol“  verbunden.  Da  vergisst  man  leicht,  dass  Hofbauer Medienpionier  (Stichwort:  Radiosendung  „Hereinspaziert“  oder  TV-Jugendsendung  „okay“) und  später  ORF-Unterhaltungschef war. Nun lädt der Theaterbetreiber, Fernsehproduzent,Autor  zahlreicher  Bücher  und  Bühnenmusicals  sowie  Radio- und  Fernsehshows mit  „Eine verrückte  Brautschau“ bereits  zum  zweiten Mal als  Intendant – und  Bühnenautor - nach
Weitra zum „Spiel im Schloss“.


Matthias Bauer (Musikalische Leitung)
  

Matthias Bauer erhielt seine Saxophon-Ausbildung am Konservatorium der Stadt Wien. Ein Stipendium des Berklee College of Music führte ihn nach Boston, wo er Komposition und Filmscoring studierte. Etwas mehr als fünf Jahre lebte Bauer in Los Angeles, wo er Musik für Theater und Film schrieb und arrangierte. Seite 2014 ist er wieder zurück in Wien und arbeitet hier ebenfalls als Komponist, Musikalischer Leiter und Arrangeur für Theater- und Fernsehproduktionen. 
   

Isabella Fritdum (Regie)
  

Isabella  Fritdum war als Schauspielerin (u.a.  „Don  Karlos“) und Regisseurin (u.a.  „Die Lustige Witwe“, „Cabaret“) an Bühnen in Wien, Graz, Regensburg, Luzern und Baden tätig. Sie  ist Dozentin für Musikalisches Unterhaltungstheater an der  Konservatorium Wien Privatuni und inszeniert heuer zum zweiten Mal auf Schloss Weitra.   

Ilona Glöckel (Bühnenbild & Kostüme)
  

Ilona Glöckel absolvierte die Meisterklasse für Bühnengestaltung bei Prof. Erich Wonder an der Akademie der bildenden Künste. Im Rahmen ihrer Arbeit am Burg- und Akademietheater gestaltete sie u.a. die Kostüme für "Die Zofen" von Jean Genet mit Gert Voss und Ignaz Kirchner und war für das Design und Neugestaltung der Burgtheaterkantine verantwortlich.
Der Kinofilm Struggle unter der Regie von Ruth Mader, für den Glöckel das Setdesign
verantwortete, wurde 2003 für die „caméra d'or“ in Cannes nominiert. Weitere Arbeiten entstanden u.a. am Landestheater NÖ, der Bühne Baden, Theater Phönix, Stadttheater
Walfischgasse, Wiener Metropol, Festspiele Berndorf und Schlossfestspiele Weitra.
   

Regieassistenz & Abendspielleitung: Barbara Bogdany

Produktionsleitung: Inge Sowinetz

Musikalischer Leiter & Klavier: Florian Schäfer, Reinhard Micko
Saxophon: Herwig Gradischnig, Viola Falb
E-Bass: Stefan Först, Thomas Hierzberger
Schlagzeug: Florian Schneeweis, Harald Seebacher

Choreografie: Markus Tesch
Maske: Karo Hatzl, Viktoria Schäfer, Kordula Lingler, Katharina Martini
Kostümbetreuung: Sabina Kühtreiber, Bruno Kühtreiber
Ton: Andreas Früchtl
Lichtdesign: Christian Leeb


>> nach oben

Schloss Weitra Informationszeile


Zum Panorama Rundblick

Panorama Rundblick
im und vom Schloss Weitra
» mehr Info 
 

Öffnungszeiten für
Schloss-Besucher: 
1. Mai bis 31. Oktober
täglich 10.00 bis 17.00 Uhr
Dienstag geschlossen
Gruppenführungen ganzjährig
nach Voranmeldung
» mehr Info